1986
Große Akquisitionen in den USA

Doubleday Dell und RCA zu Bertelsmann

Über seinen Taschenbuchverlag Bantam Books ist Bertelsmann bereits prominent auf dem US-Buchmarkt vertreten. Mit dem Kauf von Doubleday im Jahr 1986 bietet sich die Chance, die gesamte Wertschöpfungskette des Buchgeschäfts abzudecken. Doubleday ist eine erfolgreiche Verlagsgruppe mit zahlreichen Bestsellerautoren, zu dem Unternehmen gehören aber auch ein Schulbuchverlag, ein Spezialverlag, Druckereien sowie verschiedene Buchclubs in den USA und Großbritannien. Nach dem Kauf von Doubleday fusioniert Bertelsmann seine US-Verlage zur neuen Verlagsgruppe Bantam Doubleday Dell Publishing Group, die auf Anhieb der größte Publikumsverlag in den USA wird. Der zweite Coup in den USA gelingt Bertelsmann im selben Jahr mit dem Kauf des traditionsreichen Musikgeschäfts von RCA. Zu den Künstlern von RCA gehören Elvis Presley, Whitney Houston, die Eurythmics und Lionel Richie, aber auch der Pianist Arthur Rubinstein und der Tenor Placido Domingo. Die gesamte RCA Music Division wird zur Bertelsmann Music Group, in die 1990 alle übrigen Bertelsmann-Musikfirmen integriert werden.

Bilder